Über uns


Leichtathletik für Gross und Klein

Der LK Zug zählt zu den führenden Leichtathletikvereinen der Zentralschweiz. Ansässig im Stadion Herti Allmend, orientiert er sich primär am Wettkampf- und Leistungssport. Doch auch «Gesundheitssportler» finden im Leichtathletik Klub Zug die nötige Beachtung. Mit seiner breitaufgestellten Nachwuchsabteilung stellt der LK Zug die Kontinuität seiner Arbeit im Wettkampf- und Leistungssport sicher. Mit der Organisation von Grossanlässen – im Jahr 2020 stehen die Schweizer Staffelmeisterschaften in Zug an – engagiert sich der Verein auch gesamtschweizerisch für die Leichtathletik.

Geschichte
Der Leichtathletik Klub Zug ist 1945 in der Stadt Zug gegründet worden. In den Folgejahren wurde der Verein um die Abteilungen Handball (1948), Fitness (1966), Volleyball (1973) und Basketball (1974) erweitert. Damit wurde der LK Zug zum grössten polysportiven Verein des Kantons Zug. Seit 2011 wird die Leichtathletikabteilung – wie die anderen Abteilungen auch – als eigenständiger Verein geführt und gehört weiterhin der Dachorganisation an.

Sportliche Highlights
In der nahezu 75jährigen Vereinsgeschichte qualifizierten sich zwei Athleten für Olympische Spiele. 1988 startete Rosmarie Müller in Seoul im Olympiamarathon. Und mit Patricia Nadler hat der Verein eine zweite Olympionikin, die 1996 in Atlanta im Siebenkampf an den Start ging. Neben diesen Erfolgen waren die Frauen des LK Zug von 1998 bis 2007 in der höchsten Liga der Schweizer Vereinsmeisterschaften engagiert. Auch gewannen die Athletinnen und Athleten des LK Zug an Schweizer Meisterschaften zahlreiche Medaillen. In jüngster Zeit waren es Tobias Furer, Susanne Rüegger, Géraldine Frey und Silke Lemmens, die sich für internationale Grossanlässe qualifizierten. Tobias Furer startete an den EM 2014 in Zürich und ist siebenfacher Schweizer Meister über 110 m Hürden. Susanne Rüegger qualifizierte sich im Marathon für die EM 2018 in Berlin, musste jedoch verletzungshalber in letzter Minute passen. Géraldine Frey gewann mit der Sprintstaffel an den Junioren EM 2017 die Bronzemedaille, derweil Silke Lemmens an den Junioren WM 2018 mit der Sprintstaffel Sechste wurde.


Weitere Informationen

VereinLeichtathletik Klub Zug (LKZ)
Gründung1945 / März 2011 (als eigenständiger Verein)
SitzAllmendstrasse 24, 6300 Zug
AufgabeFördert sowohl den Wettkampf als auch den Breitensport.
InfoLeichtathletik für Gross und Klein
Download: Broschüre
KontaktinformationenE-Mail: info@remove-this.lkz.ch
Web: http://www.lkz.ch