News

27.05.2019

Exploit von Géraldine Frey

Nachdem Géraldine Frey bereits eine bärenstarke Hallensaison zeigte, geht es outdoor im gleichen Stil weiter. Es zeichnete sich bereits am Hürden- und Sprintmeeting in Basel ab, dass Géraldine Frey aktuell so stark wie nie zuvor ist. Dort konnte sie den widrigen Bedingungen trotzen und lief trotz Gegenwind und Regen mit 11.89s über 100m die Tagesbestzeit. Am B&S Chrono Classics in Weinheim legte sie noch einen obendrauf. 11.64s bedeuten für die 22-jährige Unterägererin nicht nur die Pulverisierung der bisherigen persönlichen Bestzeit (11.80s) sondern auch die Erfüllung der U23-EM Limite. Diese U23-EM findet vom 11. – 14. Juli in Gävle statt. Für Frey ist dies nach Eskilstuna und Bydoszcz die dritte Qualifikation für Junioren Europameisterschaften. Aktuell ist in diesem Jahr noch keine Schweizerin über 100m schneller gelaufen als Frey. Die von Rita Schönenberger trainierte Zugerin konnte danach auch endlich über 100m Hürden reüssieren. Es gelang ihr erstmals ein Lauf deutlich unter 14 Sekunden (13.73s). Wie über 100m bedeutet auch dies persönliche Bestleistung. Mit dieser Zeit belegt die Hürden Quereinsteigern in der nationalen Bestenliste aktuell Platz 4. Nächste Gelegenheit nochmals einen obendrauf zu setzen hat Frey am kommenden Wochenende anlässlich den schweizerischen Vereinsmeisterschaften. Das Frauenteam des LK Zug startet in der Promotionsliga A und hoffte auf wertvolle Punkte von Géraldine Frey. Wenn Sie über 4x100m, 100m und 100m Hürden an den Start geht sind die Vorzeichen sicher schon mal sehr gut.

Rangliste

(c) by athletix.ch

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr auf unserer Datenschutzerklärung.