News

24.02.2020

Nachwuchs Hallen SM: Wengi brilliert mit zwei Medaillen und zwei persönlichen Bestleistungen

An den Nachwuchs Hallenschweizermeisterschaften von vergangenem Wochenende wusste Ronja Wengi zu überzeugen. Die Steinhauserin, welche seit diesem Jahr der U20 Kategorie angehört, startete im Weitsprung sowie über 60m Hürden. Auf einen Start in ihrer Paradedisziplin, dem Stabhochsprung, hat sie bewusst verzichtet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die vielseitig talentierte Wengi nun keine Medaillenchancen hat. Sie hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere Male bewiesen, dass sie auch im Hürdensprint und dem Weitsprung zu den besten Nachwuchsathletinnen der Schweiz gehörte. Der Formaufbau in dieser Hallensaison ist ihr optimal gelungen. Ronja konnte sich im Verlauf der Hallensaison kontinuierlich steigern. Am wichtigsten Wettkampf der Saison konnte Ronja liefern. Sie gewann den Wettkampf über 60m Hürden in persönlicher Bestleistung von 8.81s und darf sich in dieser Disziplin zum ersten Mal Schweizermeisterin nennen. Mit dieser Zeit hätte Sie eine Woche zuvor, an den Schweizermeisterschaften der Aktiven, sogar die Finalqualifikation klargemacht. Auch in der zweiten Disziplin, dem Weitsprung konnte sie sich Edelmetall umhängen lassen. Ihr Satz auf 5.84m bedeuteten Rang zwei und ebenfalls neue persönliche Bestleistung. In der ewigen Zuger Bestenliste zieht sie damit mit Monika Letter gleich und belegt den dritten Rang. Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen.

Die zweite LKZ-Athletin, welche in Magglingen an den Start ging, heisst Miriam Scheffrahn. Die Baarerin zeigte solide Sprünge und klassierte sich mit einer gültigen Höhe von 2.95m auf dem sechsten Platz.

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr auf unserer Datenschutzerklärung.