News

24.08.2020

Nachwuchs-SM in Frauenfeld: Fünf Medaillen für den LK Zug

Am vergangenen Wochenende fanden in Frauenfeld die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften der Kategorie U20 und U23 statt. Die neun Athleten des LK Zug konnten fünf Medaillen ergattern.

Ronja Wengi (Gold & Silber): Sie war die grosse Abräumerin des Wochenendes. Ihr gelang es auf den Saisonhöhepunkt in Topform zu sein. Im Stabhochsprung wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann den Wettkampf mit soliden 3.70m. Über die Hürden verbesserte sie ihre PB auf 14.70s, verpasste jedoch das Podest als Vierte um 22 Hundertstel. Dafür platzte der Knoten beim Weitsprung. Mit 5.91m verbesserte sie ihre Outdoor-PB um 39cm und sprang sensationell auf den zweiten Platz. In der kantonalen ewigen Bestenliste springt sie mit diesem Satz auf den zweiten Platz.

Fabienne Tiefenauer (Silber): Die Menzingerin demonstrierte ein Mal mehr ihre starken Nerven. Im ersten Wettkampf der Saison konnte sie sich sogleich Silber sichern. Mit 40.52m stellte sie zudem mit dem 600g Speer eine persönliche Bestleistung auf.

Olivia Keiser (Silber): Die Athletin von Peter Rischl sicherte sich über 5000m gleich bei ihren ersten Nachwuchs-Schweizermeisterschaften die silberne Medaille. Mit 17:45.76 blieb sie nur rund drei Sekunden über ihrer PB. In der U23-Kategorie reichte dies für Silber.

Jon Paul de Vera (Bronze): Zwar konnte JP nicht das abrufen, was er sich vorstellte, landete sein bester Wurf doch rund 5m hinter seiner persönlichen Bestleistung. Die geworfenen 42.40m reichten dennoch zu Bronze.

Hinzu kommen die Finalqualifikationen von Cyrill Amrhein (110m Hürden) und Constantin Kannewischer (400m Hürden) sowie ein guter fünfter Rang von Ivo Müller (Stab) und weitere tolle Leistungen. Herzliche Gratulation allen Teilnehmenden, welche an diesem Wochenende ihr Bestes gegeben haben.

Rangliste
Bilder

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr auf unserer Datenschutzerklärung.