News

05.02.2020

Zuger Sportnacht 2019 - zwei LKZlerinnen nominiert

Die Wahl zum Zuger Sportler des Jahres erfolgte dieses Jahr bereits zum siebten Mal. Unter den 12 Nominierten waren in diesem Jahr wieder Athletinnen des LK Zug. Den beiden Nachwuchs Schweizermeisterinnen Silke Lemmens und Géraldine Frey, welche auch zusammen an kontinentalen Nachwuchsmeisterschaften starteten, kam diese Ehre zu Teil. Während sich an diesen Meisterschaften Géraldine Frey über 100m für den Halbfinal qualifizieren konnte und den Final lediglich um eine Hundertselsekunde verpasste, blieb Silke Lemmens leider in den Vorläufen hängen. Im weiteren Verlauf der letztjährigen Saison konnten beide in überzeugender Manier die U23 Schweizermeisterschaft gewinnen. Die gross gewachsene Silke Lemmens reüssierte über die ganze Bahnrunde, Géraldine Frey dominierte den Wettkampf über 100m. Von historischer Bedeutung war auch die WM-Selektion von Géraldine Frey. Erstmals überhaupt konnte sich eine Athletin des LK Zug für Weltmeisterschaften der höchsten Stufe qualifizieren. Für die Auszeichnung Zuger Sportler des Jahres hat es leider für beide Athletinnen nicht gereicht. Freestyler Noé Roth, welcher den dritten Platz an der WM in der Disziplin Aerials belegte, räumte diesen Titel ab.

 

 

(c) Christian H. Hildebrand

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr auf unserer Datenschutzerklärung.